Suche

Person

Verfügbarkeit

Besonderheiten

Service allgemein

Spezieller Service

Ihre Suche wird ausgeführt..

Düsseldorf, die Stadt der Reichen und Wohlhabenden

Seit vielen Jahren erzählt man sich, dass in Düsseldorf die reichen Menschen wohnen, viele im Luxus schwelgen und nicht wissen, was Sie mit ihrem vielen Geld anfangen sollen. Die Stadt zählt zu den 5 wichtigsten Wirtschaftszentren in Deutschland und ist somit sicher nicht ganz unbegründet eine Stadt des Geldes. Wir möchten dieses Vorurteil weder mehren noch anzweifeln, uns viel lieber auf die attraktiven Seiten dieser Stadt konzentrieren und aufzeigen, dass sich ein Besuch in Düsseldorf immer lohnt.

Düsseldorf entdecken und lieben lernen

Diese Stadt in Nordrhein-Westphalen, am Rhein gelegen, ist lebens- und liebenswert, modern und multikulturell, traditionsbewusst und tolerant. Düsseldorf ist aber auch durchaus vielseitig und hat so einiges zu bieten. Willkommen in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens. Machen Sie mit uns eine kleine Entdeckungstour…

Die Stadt der vielen Stadtteile

Die Stadt bietet ihren Besucherinnen und Besuchern zahlreiche attraktive und durchaus besuchenswerte Orte und Plätze. Zu den wohl populärsten gehören die Altstadt, die Königsallee (im Volksmund “die Kö“ genannt) oder der Medienhafen. Doch nicht nur dort gibt es einiges zu entdecken: Man wundert sich vielleicht über eine Stadt, die mit 612.000 Einwohnern 10 Stadtbezirke und zusammen 50 Stadtteile hat. Dies ergibt pro Stadtteil eine durchschnittliche Einwohnerzahl von etwa 12.000 Einwohnern. Die 50 kleinen Stadtteile Düsseldorfs haben alle jeweils ihren eigenen Charme und eigene Sehenswürdigkeiten. Ein Besuch abseits der typischen Touristenroute lohnt sich da unbedingt.

Sehenswürdigkeiten der Stadt Düsseldorf

Die Altstadt: Die Altstadt ist der zweitkleinste Stadtteil Düsseldorfs mit 1932 Einwohnern. Sie ist das historische, politische und kulturelle Zentrum der Landeshauptstadt. Im Stadtteil Altstadt befinden sich u. a. das Rathaus, die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen sowie die Kunstakademie Düsseldorf. Weite Teile der Altstadt sind Fußgängerzone mit zahlreichen Ladenlokalen und gastronomischen Einrichtungen. Auch Prostituierte, Hostessen, Huren und Nutten trifft man hier, die auf Freier warten, allerdings versteckt. Auf einem halben Quadratkilometer ballen sich hier über 300 Kneipen, Diskotheken und Restaurants, die der Altstadt den im „Altbierlied“ besungenen Ruf der „längsten Theke der Welt“ eingetragen haben. Die Front der Altstadt zum Rhein bildet die Rheinuferpromenade auf der rechten Rheinseite. Nach Nordosten wird die Altstadt vom Hofgarten begrenzt, nach Süden geht sie in die Carl Stadt über, nach Osten in den Stadtteil Stadtmitte.

Geburtshaus Heinrich Heine: Auch in der Altstadt gelegen befindet sich das Geburtshaus Heinrich Heines. Dieses steht allerdings nur an der Stelle des abgerissenen Hauses, in dem der Dichter das Licht der Welt erblickte. Einen Besuch ist es allerdings allemal wert.

Die Königsallee (Kö): Die Kö ist eine der führenden Luxuseinkaufsstraßen Europas und ein in nordsüdlicher Richtung verlaufender Boulevard im Stadtzentrum von Düsseldorf. Wer hier 2000 € für eine Handtasche ausgeben möchte, bekommt noch nicht die beste. Diese reine Fußgängerzone fällt auf durch ihre Breite, einen breiten Graben und einen ansehnlichen Baumbestand. Hier gibt es nicht 2 Fußgängerwege für die 2 Laufrichtungen, sondern 4. In jede Richtung führen 2 Wege parallel zueinander.

Der Medienhafen: Der Hafen in Düsseldorf ist der drittgrößte Binnenhafen in Deutschland und zugleich mit 22 Einwohnern der kleinste Stadtteil in Düsseldorf. 1990 wurde dieser Hafen allerdings umbenannt in Medienhafen, da sich hier gezielt Medienbetriebe niedergelassen haben.

Viele weitere Sehenswürdigkeiten, Sportveranstaltungen und Messen locken allerdings jederzeit sehr viele Städtetouristen, Sportler, Aussteller und Messebesucher nach Düsseldorf, weshalb es hier auch ein großes Angebot an Erotik in Bordellen, Massage-Studios, SM- oder Domina-Studios, Nightclubs, Dominas und Damen des Gewerbes, wie Prostituierte, Huren, Massagedamen, Escort-Damen, Sklavinnen usw., gibt. Einen Überblick der angebotenen Dienste erhalten Sie auf unseren Seiten vom www.erotik-cityfuehrer.de.