Erotikmaerkte in Berlin

Suche

Person

Verfügbarkeit

Besonderheiten

Service allgemein

Spezieller Service

Der Wandel der Erotikmärkte

So wie man sich heutzutage oft den Weg, die Parkplatzsuche und die Zeit erspart, um ein neues Bügeleisen zu kaufen, so werden erotische Artikel überwiegend in Erotik-Shops im Internet verkauft. Das Betrachten der Ware im Kaufhaus, der Preisvergleich und die Beratung durch einen Fachverkäufer sind gewichen und spielen nur noch eine untergeordnete Rolle. Der überwiegende Teil der Käufer betrachtet heute den Artikel in einer 360°-Ansicht im Shop des Netzes, holt sich den günstigsten Preis über die Preisgarantie und die Beratung über Bewertungsportale. Parkplatzprobleme gibt es nicht, der Stau und die Warterei auf einen freien Verkäufer hat sich erledigt durch den Klick “jetzt kaufen“.

Gerade das Kaufen von erotischen Artikeln spielte sich aber auch oft in eher schmuddeligen kleinen Geschäften mit nicht gerade überschäumend netten und motivierten Verkäufern in Bahnhofsnähe ab. Da wechselte Frau eher die Straßenseite vorher und schickte den Mann vor, das Entsprechende zu kaufen. Inzwischen haben aber auch diese Unternehmen vollkommen umgestellt auf freundliche Bedienung, helle Räume und ein gepflegtes Ambiente. Heute gibt es sogar in jeder Stadt auch einen Shop ausschließlich für Frauen, wo Männer nur als “Mitläufer“ geduldet werden. Hier lässt Frau sich von Frau beraten, wie der Dildo vibriert, wo er stimuliert und was er bewirkt.

Die Veränderung der Erotikmärkte durch das Internet

Die Internet-Shops bieten natürlich nicht die Schnelligkeit eines herkömmlichen Kaufes. Sie garantieren dagegen schnelle und vollkommen anonyme Zustellung, günstige Preise und ein großes Angebot an Artikeln. Bewertungen des Shops und der Artikel garantieren eine vernünftige Einschätzung durch vorhergehende Käufer, die schon Erfahrungen gesammelt haben. So wundert es nicht, dass gerade die schnelle Art des Kaufablaufs für den Kunden sehr interessant erscheint und der Versandhandel immer mehr genutzt wird.

Events im Erotikmarkt

Nichts dagegen ist allerdings der neueste Trend der Erotikmärkte, verlorene Kunden durch attraktive Veranstaltungen am Abend zurück zu gewinnen. Da werden Modeschauen für Dessous durchgeführt, Pornodarsteller besuchen den Shop und zeigen ihre Qualitäten, es werden Lesungen durchgeführt oder neue Artikel vorgestellt, Modelle dürfen abgelichtet werden und Swinger Clubs stellen sich vor. Diese Art der persönlichen Events im Erotikmarkt bietet kein Internet-Shop. Gerade diese Variante der persönlichen Betreuung ist vielleicht die letzte und durchaus chancenreiche Möglichkeit im Überlebenskampf der Branche.


Und bitte denken Sie daran: Wenn Sie im Erotikmarkt erwähnen, dass Sie durch den Erotik-Cityführer aufmerksam wurden, werden Sie bevorzugt behandelt!